Mrs Dalloway von

Dunkelgrüne Auflage
$220 $
Englische Ausgabe
Nummeriert von 1 bis 1000
Großformat (25 x 35 cm)

Mehr Infos

The Hours : das Manuskript von Mrs Dalloway

Mrs Dalloway : livre et étui

The hours (titre manuscrit)

Vor fast hundert Jahren, vom 23. Juni 1923 bis zum 8. Oktober 1924, schrieb Virginia Woolf in drei Notizbüchern das Manuskript zu einem ihrer berühmtesten Romane, Mrs Dalloway. Er wurde 1925 veröffentlicht und trug ursprünglich einen anderen Titel: The Hours. Aber im Laufe der Zeit, und beim Umblättern von Seite zu Seite, rückt ein anderer Titel in den Vordergrund. Und mit ihm seine fast hundertjährige Heldin Clarissa Dalloway.

Dieses unveröffentlichte Manuskript bietet dem Leser einen außergewöhnlichen Einblick in Virginia Woolfs Erzähltechnik, unter anderem aufgrund der Variationen mit lila Tinte, die sie für ihre Manuskripte bevorzugt. Zwei Texte begleiten das Manuskript, einer von Helen Wussow, die Virginia-Woolf-Spezialistin ist, und einer von Michael Cunningham, Autor des von Mrs Dalloway inspirierten Romans The Hours.

Mrs Dalloway : première page du premier carnet

Das erste und einzige vollständige Manuskript von Mrs Dalloway

Dieses Buch ist die erste und einzige vollständige Manuskriptfassung von Mrs Dalloway mit all ihren Korrekturen, Einfügungen und Notizen. Insbesondere zeigt sich das Zögern der Schriftstellerin zwischen zwei möglichen Titeln : The Hours und Mrs. Dalloway. Letzterer Titel wird schließlich im dritten Notizheft bevorzugt. Zudem ist der Romananfang anders, als den, den wir heute gut kennen. Erst im zweiten Notizbuch festigt sie den berühmten Satz: „Mrs. Dalloway sagte, sie wolle selber gehn und die Blumen kaufen....“. In der Tat übernimmt Sie bestimmete Auszüge von einem Notizbuch ins andere.

Mrs dalloway said she would buy the flowers herself

Diese Ausgabe enthüllt auch die Ränder, die Woolf selbst mit dem Bleistift auf alle Seiten der Notizbücher gezeichnet hat. In diesen Rändern notierte sie Einfügungen, Angaben über Datum und manchmal sogar die Wortzahl. Sie schreibt hauptsächlich mit rosa und etwas seltener mit schwarzer oder sogar blauer Tinte. Am Anfang des zweiten Notizbuches, am oberen Rand einer Seite, fällt uns diese sehr persönliche Anmerkung auf: "Ich komme auf die köstliche Idee, dass ich alles schreiben werde, was ich schreiben will".

Mrs dalloway: première page du carnet 2 (manuscrit)

Von The Hours zu Mrs Dalloway

Die Romanfigur von Mrs Dalloway entseht 1915 - d.h. zehn Jahre vor der Veröffentlichung von Mrs Dalloway - in einem ersten Roman in Virginia Woolf mit dem Titel The Voyage Out. Aber die Romanfigur spielt nur eine eher untergeordnete Rolle, und die Geschichte hat keine wirkliche Ähnlichkeit mit der von Mrs Dalloway. Im Sommer 1922 entwickelte Woolf die Romanfigur in einer Kurzgeschichte namens Mrs Dalloway in Bond Street weiter, und die mit diesen Worten beginnt: „Frau Dalloway sagt, sie würde die Handschuhe selbst kaufen“. Im Oktober 1922 notierte sie in ihr Tagebuch, dass sie einen Roman über Mrs Dalloway schreiben wolle. In dieser Fassung sollte die Heldin Selbstmord begehen. Aber in den Notizbüchern taucht eine neue Romanfigur auf - Septimus Smith -, ein Veteran des Ersten Weltkriegs, der sich an ihrer Stelle umbringt.

Am 27. Juni 1923 begann Woolf mit dem ersten Notizbuch und am 15. Oktober 1923 schrieb sie in ihr Tagebuch, dass sie auf der hundertsten Seite sei. Am selben Tag schrieb sie, dass sie Zweifel an der Figur von Mrs Dalloway hätte, die sie für "zu starr, zu funkelnd, zu auffällig" hielt, aber auch, dass sie "ein Jahr des Versuchs und Irrtums brauchte, um herauszufinden, was sie ihren Untergrabungsprozess nannte, der es ihr erlaubt, die Vergangenheit in Fragmenten zu erzählen, wenn sie es braucht". Etwas weniger als ein Jahr später, im September 1924, als sie kurz davor war, ihren Roman fertigzustellen, als sie es endlich bis zur Feierszene schaffte, schrieb sie, dass es "eines ihrer besten Schlüsse" sei.

virginia woolf : manuscrit et étui

Vorwort von Michael Cunningham & Helen Wussow

Mrs. Dalloway (ursprünglich The Hours betitelt) sollte zweifellos Virginia Woolfs erster großer Roman werden.“ Michael Cunningham ist ein amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. 1998 schrieb er einen Roman, der auf dem Leben von Virginia Woolf beruht und von Mrs Dalloway inspiriert wurde, mit dem Titel The Hours, in Anlehnung an den ursprünglichen Titel des Romans. The Hours gewann den Pulitzer-Preis für Belletristik und wurde 2002 von Stephen Daldry verfilmt.

„Diese drei gebundenen Notizhefte mit dem Titel The Hours bilden den Rahmen für das Monument der Weltliteratur, das Mrs Dalloway darstellt. Helen Wussow ist Dekanin der New Yorker New School und Spezialistin von Virginia Woolf. Sie veröffentlichte eine Transkription von „The Hours“ mit dem Titel „Virginia Woolf‚ The Hours‘: The British Museum Manuscript of Mrs Dalloway“ (New York: Pace UP, 1996).

signature de Virginia Woolf

.

Absolutely Stunning

This perfectly constructed copy of the manuscript of Mrs. Dalloway (The Hours) is stunning and perfect. You can see the time and skill that was put into to reproducing such a copy. The pages smell wonderful and have a distinct feel to them. Very high quality!

Great book

This is such a beautiful book. I've just ordered my copy. I am very excited.

Voir tous les manuscrits

Voir tous les tableaux

Voir tous les auteurs

Andere Manuskripte