The New York Trilogy von

Die New York Trilogie
Karminrote Auflage
$200 $
Englische Ausgabe
Nummeriert von 1 bis 1000
Großformat (25 x 35 cm)

Mehr Infos

Das Faksimile von Paul Austers legendären Trilogie

In der renommierten New York Public Library, in den Regalen der Berg Collection, werden historische und literarische Schätze gesammelt, darunter die von Paul Auster. Ganze Kisten sind reich an handschriftlichen Texten, kommentierten Typoskripten, Korrespondenz und Skizzen berühmter Texte. Ein faszinierendes Archiv, auf das wir dank des amerikanischen Schriftstellers und Kurators Isaac Gewirtz zugreifen konnten, der uns durch dieses fesselnde Labyrinth von Dokumenten führte.

Le manuscrit de la Trilogie New-Yorkaise, de Paul Auster

Dieser Schuber enthält die Manuskripte der berühmten „New York Trilogy“. Zwischen dem ersten Entwurf von „City of Glass„ , einer getippten Fassung  von „Ghosts„ , die zuerst „Black outs“ genannt wurde, und dem daraus resultierenden Manuskript „The Locked Room“, ist das Ganze ein räumlich-zeitliches Eintauchen in das Werk, das die verschiedenen Phasen des Schreibens und die Entwicklung dessen widerspiegelt, was Paul Auster als vollwertige Kunstform betrachtet, d.h. die Wahl der Titel - so wurde „The Locked Room“ ursprünglich„ Ghost“s genannt.

In der Intimität des Schreibens

Paul Auster ist einer der wenigen zeitgenössischen Autoren, die noch immer von Hand schreiben. Und das mit einer Sorgfalt, die selten erreicht wird: Wie er es in einem Interview anvertraut hat, beginnt er damit, die Geschichte vage zu skizzieren, wie zum Beispiel „1. New York. Doe geht nach Hause. 2. Pittsburgh. Etwas über....“, bevor er die Rahmenhandlung  in seinen Heften Absatz für Absatz weiterentwickelt. Er kann bis zu sechs Stunden an einem einzigen davon arbeiten, versichert er uns. Jeder Absatz kann sechs- bis siebenmal umgeschrieben werden, bevor er getippt wird. Die getippten Fassungen werden dann mit vielen handschriftlichen Korrekturen versehen, an den Rändern oder auf den linken Seiten.

les manuscrits de la Cité de verre, Revenant et La Chambre dérobée

In den Manuskripten verborgene Geheimnisse

Die drei Bände der New Yorker Trilogie wurden separat geschrieben, bevor sie zusammengestellt wurden. Diese drei Intrigen, die für die Exzellenz ihrer Erzählung bekannt sind, fallen in der Tat in den Bereich der Polizeiliteratur, so sehr ist die Architektur der Texte sorgfältig gestaltet. Dies wird durch die Lektüre der Manuskripte bestätigt, in denen man  entdeckt,  dass „City of Glass“ beispielsweise „New York City Confidential“ heißen sollte, in Anlehnung an Russell Rouses Film (1955).

Alle drei Geschichten enthalten vielfältige Referenzen, sei es aus Filmen, aus der amerikanischen oder der europäischen Literatur. Diese Referenzen, die manchmal aus den veröffentlichten Fassungen verschwunden sind, erscheinen in den Manuskripten, fast auf jeder Seite, und laden zur Wiederentdeckung und zu einer erneuerten Lektüre der Trilogie ein. So gibt es beispielsweise eine Spur einer verschlüsselten Anspielung auf Charles Baudelaires „Petits poèmes en prose“ (Kleine Gedichte in Prosa).

NY Trilogy, le roman de Paul Auster

Öffentliche Wahrnehmung der Werkes

Die New Yorker Trilogie gilt als Meisterwerk und hat Paul Auster einen weltweiten Erfolg beschert, und wurde inbesondere in Frankreich mit großer Begeisterung begrüßt . „City of Glass“ wurde allerdings  zunächst von siebzehn Verlagen abgelehnt, bevor es veröffentlicht und dann für den renommierten Edgar Allan Poe Award (1985) ausgewählt wurde. „Ghosts“ und „The Locked Room“ wurden1986  veröffentlicht, d.h. im folgenden Jahr.

Très belle quelle qualité

Très belle quelle qualité des ouvrages et les conditions d'envoi sont excellentes Merci à vous.

Voir tous les manuscrits

Voir tous les tableaux

Voir tous les auteurs

Andere Manuskripte