Orphée von

Orpheus von Jean Cocteau
Stahlgraue Auflage
$140 $
Französische Ausgabe
1000 nummerierte Exemplare:
N°51-1000 : Graugebunden
Großformat (25 x 35 cm)

Mehr Infos

Neue Sammlung von seltenen und illustrierten Büchern

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Sammlung von seltenen und illustrierten Büchern präsentieren zu können. Worum geht es? Es handelt sich um Neuauflagen seltener, von großen Künstlern ihrerzeit geschaffener Werke, welche meist mit eigens für diesen Anlass kreierten Lithographien illustriert werden

Um diese neue Sammlung zu eröffnen, ist es uns eine Freude Ihnen ein Luxusbuch des am meisten bei unserem Verlag  „SP Books“ vertretenen Autors präsentieren zu können: Jean Cocteau. Die erste Auflage ist auf 50 Exemplare begrenzt, auf Baumwollpapier gedruckt.

livre Orphee

Eine zeitgenössische Umsetzung des Orpheus-Mythos

Jean Cocteau hatte wahrscheinlich schon seit mehreren Jahren darüber nachgedacht, den Mythos von Orpheus neu zu interpretieren, als er im Sommer 1925, zwei Jahre nach dem Tod von Raymond Radiguet, damit begann.

Orphée page 40

„Sie kennen den Mythos: Orpheus, der große Dichter Thrakiens, war dafür bekannt, die Tiere zu zähmen. Es war ihm jedoch gerade gelungen, etwas viel Schwierigeres zu ereichen: Er hatte ein junges Mädchen, Eurydike, verzaubert, um sie aus der schlechten Umgebung der Bakchantinen zu holen. Die wütende Königin der Bakchantinen vergiftete die junge Frau. Orpheus holte sie aus der Unterwelt, aber der Pakt verbot ihm, sich ihr zuzuwenden -  sollte er sich umdrehen, würde er sie für immer verlieren. Er drehte sich um. Die Bakchantinen griffen ihn an und enthaupteten ihn, und sein Kopf rief noch immer nach Eurydike.“ So fasst Jean Cocteau die tragische Geschichte des mythischen Dichters Orpheus zusammen, von dem er zugibt, dass er ihm „Schritt für Schritt“ gefolgt sei, in einem Theaterstück, welches  für ihn dennoch zeitgenössisch sein sollte.

Orphée page 65

Neben Orpheus und Eurydike wurden unter der Feder des Schriftstellers neue Charaktere geboren: der Engel Heurtebise mit der hellblauen Hemdbluse der Arbeiter, der Tod, verkörpert durch eine sehr schöne junge Frau in einem leuchtenden rosa Ballkleid und behandelt im Stil der Mysterienspiele des Mittelalters, aber auch ein Kommissar, ein Gerichtsvollzieher und ein weißes Pferd. Das Stück wurde am 17. Juni 1926 im „Théâtre des arts de Paris uraufgeführt und im folgenden Jahr bei Stock, Delamain und Boutelleau veröffentlicht.

Orphée page 68

„Der Orpheus de luxe kommt morgen heraus. Es ist ein sehr, sehr schönes Buch“
(Jean Cocteau, 1944)

1944 veröffentlicht der Verlag „Editions Rombaldi“  eine Luxusausgabe der „Tragödie in einem Akt und einem Intervall“, die Jean Cocteau 1925 begonnen hatte zu schreiben. Sie wird in einem Schuber mit rätselhaften Schlangenzeichnungen präsentiert und enthält vierzig Lithografien von Jean Cocteau, die zu den lyrischsten des Dichters gehören.

Planche dessins orphée

Eine limitierte Auflage, die aus zwei Auflagendrucke besteht

Heute bieten wir die Reproduktion des Originaltextes und der Originalzeichnungen von Jean Cocteau in einer limitierten und nummerierten Auflage an. Die Zeichnungen des Dichters, die ganzseitig und in schwarz-weiß gedruckt sind, rufen ein traumschaffendes Gefühl hervor, so wie diese „Tore, durch die der Tod kommt  und geht“, und die der Poet in die Mitte seines Theaterstückes gerückt hat: die Spiegel.  Man spürt fast, wie die Zeichnungen zittern, den Atem von Heurtebise, dem Schutzengel, der vom Dichter erfunden wurde, um sein Schicksal zu überwachen und ihm "das Geheimnis der Geheimnisse" zu enthüllen.

2 tirages différents

N°1-50  : Fünfzig erste Auflagedrucke. Blaue Buchbindung. Baumwollpapier.
N°51-1000 : Graue Buchbindung.

fleurs epuise.jpgfleurs.jpg





Die fünfzig ersten Auflagendrucke

sind vergriffen 
(Auflage mit blauer Buchbindung) 

Um über Neuerscheinungen
als erste informiert zu werden, 
abonnieren Sie unseren Newsletter!


Nachwort von Dominique Marny

Dominique Marny ist Schriftstellerin, Ausstellungskuratorin und Präsidentin des  Comité Cocteau“. Sie hat ihrem Großonkel Jean Cocteau fünf Bücher gewidmet, darunter „Jean Cocteau ou le roman d’un funambule“ (Jean Cocteau oder der Roman eines Seiltänzers (erschienen im Verlag „Le Rocher“).

Das Buch wurde auf den Maschinen der Druckerei Bayeux gedruckt. Jeder Schuber ist handgefertigt.

.
.

Un des meilleurs cadeaux

Magnifique cadeau reçu de la part d'un être cher : l'ouverture de Don Giovanni. Extrêmement bien emballé ! J'espère que vous proposerez une gamme encore plus élargie comme des poètes d'amour.

Orphée

C’est toujours avec grand plaisir que je découvre vos éditions.

Super

Super comme d'habitude.

Voir tous les manuscrits

Voir tous les tableaux

Voir tous les auteurs